Zur Reichweitenmessung setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden.

Weitere Infos und die Datenschutzerklärung finden Sie Hier

Ich stimme zu

 

 

Rückblick

Zierenberg - Gegen 8.45 Uhr kam es am Samstagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L3211 ...
Kirchheim - Am 14.06.2020 kam es im Rahmen des Feiertagsverkehres zu kilometerlangen Staus ...
Kategorie: Archiv 2017

News ID: HN-7727/4500 Landeskriminalamt schaltet Download-Portal "usenetrevolution.info" mit 27.000 Nutzer ab

Landeskriminalamt schaltet Download-Portal "usenetrevolution.info" mit 27.000 Nutzer ab

Dieser Bericht wurde erstellt am: Freitag den 10. November 2017 um 12.28 Uhr
Dienstag den 11. Dezember 2018 um 16.16 Uhr


Wenn Dir der Bericht gefällt, dann teile ihn doch mit Deinen Freunden

Deutschlandweit / Kassel - Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main - Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) - und das Hessische Landeskriminalamt (HLKA) sowie Generalstaatsanwaltschaften und Staatsanwaltschaften anderer Bundesländer haben vom 8. bis 9. November 2017 im Rahmen eines umfangreichen Ermittlungskomplexes wegen des Verdachts der gewerbsmäßigen unerlaubten Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke die Wohnungen von 42 Tatverdächtigen in 13 Bundesländern durchsucht und zahlreiche Beweismittel, insbesondere Computer und Datenträger sichergestellt. Die Beschuldigten im Alter von 23 bis 72 Jahren stehen im Verdacht, das über das Internet zugängliche, illegale deutschsprachige Download-Portal mit der Bezeichnung "usenetrevolution.info" betrieben und organisiert zu haben.

Festnahmen in Hessen

Auf dem Portal wurde eine Vielzahl an Raubkopien von Kinofilmen, Filmserien, Musik, Software, Computerspielen und E-Books angeboten, ohne hierfür Gebühren an die Rechteinhaber abzuführen. Zuletzt umfasste das Download-Portal etwa 27.000 Mitglieder. Der von der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main geführte - hessische - Teil des Ermittlungskomplexes richtet sich gegen einen 49-jährigen Hauptbeschuldigten aus dem Wetteraukreis, dessen 39-jährige Ehefrau sowie einen 42-Jährigen aus Darmstadt, einen 52-Jährigen aus Kassel und einen 41-Jährigen aus dem Wetteraukreis. Der Hauptbeschuldigte steht im Verdacht, als sogenannter Administrator für den technischen Betrieb des illegalen Download-Portals verantwortlich gewesen zu sein. Die weiteren Beschuldigten aus Hessen stehen in Verdacht, als Moderatoren bzw. sog. "Uploader" den Betrieb des illegalen Download-Portals organisiert oder zumindest unterstützt zu haben.

37 weitere Festnahmen

Die Ermittlungsverfahren gegen die weiteren 37 Beschuldigten mit Wohnsitzen außerhalb von Hessen hat die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main - noch vor den Durchsuchungsmaßnahmen - an die örtlich zuständigen Generalstaatsanwaltschaften und Staatsanwaltschaften abgegeben. Im Einzelnen sind an dem Ermittlungskomplex bundesweit folgende Ermittlungsbehörden beteiligt: Generalstaatsanwaltschaft Bamberg (2 Tatverdächtige), Generalstaatsanwaltschaft Dresden (1 Tatverdächtiger), Generalstaatsanwaltschaft Koblenz (4 Tatverdächtige), Staatsanwaltschaft Berlin (5 Tatverdächtige), Staatsanwaltschaft Cottbus (1 Tatverdächtiger), Staatsanwaltschaft Essen (6 Tatverdächtige), Staatsanwaltschaft Göttingen (1 Tatverdächtiger), Staatsanwaltschaft Halle (2 Tatverdächtige), Staatsanwaltschaft Hamburg (2 Tatverdächtige), Staatsanwaltschaft Heilbronn (1 Tatverdächtiger), Staatsanwaltschaft Magdeburg (2 Tatverdächtige), Staatsanwaltschaft Mannheim (3 Tatverdächtige), Staatsanwaltschaft Mühlhausen (3 Tatverdächtige), Staatsanwaltschaft Osnabrück (1 Tatverdächtiger), Staatsanwaltschaft Rostock (1 Tatverdächtiger), Staatsanwaltschaft Stuttgart (1 Tatverdächtiger), Staatsanwaltschaft Verden (1 Tatverdächtiger).

Darüber hinaus gelang der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main und dem Hessischen Landeskriminalamt die Lokalisierung der Server des illegalen Download-Portals sowie einer Vertriebsseite für Usenet-Zugänge in den Niederlanden und in Frankreich, sodass das Download-Portal am 8. November 2017 abgeschaltet werden konnte. Bei der Umsetzung dieser Maßnahmen im Ausland unterstützten die europäische Justizbehörde EUROJUST und das Bundeskriminalamt die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main und das Hessische Landeskriminalamt. Auf die Webseite des illegalen Download-Portals wurde das nachfolgende Sicherstellungsbanner hochgeladen. "aktuelles seizure banner" 

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: © 2017 by Hessennews TV

Print in Germany

 

 

Zufallsbilder Januar 2020

Frankfurt Brand 18012020 Trubenhausen Brand 23012020021 Fritzlar Unfall 3001202002 Bromskirchen Brand 18012020 Dorfitter Brand 16012020003 Pferdefhrerschein Waldkappel Unfall 1 08102020 Waltersbrueck Brand 23012020 Bienenvolk 1 Waldkappel Unfall 2 08102020 Kirchheim Sek Einsatz 07012020 Kassel Unfall A7 07012020 Grossropperhausen Unfall 18012020 Allendorf Einsatz 06012020 Iederelsungen Brand 01012020007 Viesebeck Blumenstrasse 21052018 Morschen Unfall B83 06012020004 Zierenberg Brand 10012020005 Kassel Polizeieinsatz 31012020 Zierenberg Brand 10012020 Fuldatal Brand 29012020 Viesebeck Sanierung 270120201 Fuldatal Brand 29012020046 Kassel Schule Brand 10012020 Fritzlar Unfall 3001202001 Zwesten Unfall 18012020 Wega Unfall 16012020 Mardorf Unfall 220120201 Niederurff Unfall 21012020005 Wabern Unfall 06012020 Oberbeisheim Unfall 05012020 Geismar Unfall 300120201 Eichenberg Unfall 23012020 Herborn Unfall 13012020001 Viesebeck Sanierung 270120202 Ederbringhausen Unfall 28012020002 BeteiligterBaukranamNachbargleis Kassel Unfall 07012020

Hessennews Social Media

facebook clean top

Unsere Partner Seiten

So finden Sie uns

google maps set

So erreichen Sie uns

Hessennews TV
Inhaber: Mike Heideck
Berliner Strasse 26
34471 Volkmarsen
05692 338 130-1
05692 338 130-2
Email: Anfrage stellen
Pressemeldungen bitte nur an: 

Hessennews Interaktiv

whatsapp

Hessennews Fan Artikel

 

| Hessennews TV - News Portal | Berliner Strasse 26 | 34471 Volkmarsen | Telefon: 05692 338 130-1 | Fax: 05692 338 130-2 |
Verwaltung und Technik 7to-Media